adresse
Zu unserer Facebook-Seite!

Der Thuner Ausschiesset

Seit altersher bildet der Ausschiesset den Abschluss der Sommerlichen Schiessübungen und schon früh wurden auch Umzüge durchgeführt. Einen ersten Hinweis finden wir im Jahr 1548, wo im Schützenmeister- Rechnungsbuch Ausgaben für einen Trommler und einen Pfeifer erwähnt werden.

Die typischste Figur des Ausschiessets und der Stadt Thun ist der Fulehung - der Narr mit der Teufelsmaske.

Beim Schiessen trugen die Zeiger seit altersher das klassische Narrenkostüm mit den kleinen Glöckchen und der Schellenkappe mit Stoffhörnern, jedoch nie eine Gesichtsmaske.

Als Bajass bezeichnet begleitete er die Schützen auch an den Umzügen durch die Stadt. Nach 1860 trug der Bajass eine Maske, die nach geläufiger Ueberlieferung aus der Burgunderbeute stammen soll. Dies wurde zwar nie durch Dokumente bewiesen, Materialuntersuchungen zeigten aber, dass die Maske aus dieser Zeit stammen muss.

Nach seiner Gründung im Jahre 1839 nahm auch das Kadettenkorps am Ausschiesset teil und so fanden sich Schützen und Kadetten zum ältesten Thuner Volksfest zusammen, welches bei beiden Partnern das Ende der Freiluftsaison symbolisiert.

Der Thuner Ausschiesset findet immer am Beginn der Herbstferien der Thuner Schulen, das heisst Ende September / Anfang Oktober statt.

Für 2017: Freitag, 22. bis Dienstag, 26. September

Für 2018, Freitag, 21. bis Dienstag, 25. September

Genaue Angaben jeweils zu gegebener Zeit in der Tagespresse oder hier unter Aktuelles.

 

ausschiesset2009 05 kl
fulehung02 kl